100 Grüne Produktionen

Nachhaltigkeitsinitiative

Der Arbeitskreis Green Shooting setzt seine gemeinsame Nachhaltigkeitsinitiative um.
Die Mitglieder des Arbeitskreises haben sich zur Realisierung von 100 ökologisch nachhaltigen Produktionen in den Jahren 2020/2021 verpflichtet. Die Projekte sollen nach einheitlichen Regeln hergestellt und anschließend gemeinsam wissenschaftlich ausgewertet werden.

Diese Selbstverpflichtung lässt eine wirksame und messbare Verringerung von CO2-Emissionen durch die Film- und TV-Branche erwarten. Im „Selbstversuch“ ist es erklärtes Ziel der Branche herauszufinden, welche Maßnahmen noch verbessert und welche zu einer weitergehenden CO2-Reduzierung entwickelt werden müssen.

Informationen

Arbeitskreis Green Shooting

Der 2017 von der MFG Baden-Württemberg gegründete und von ihr geleitete Arbeitskreis Green Shooting treibt die Transformation hin zu einer ökologisch nachhaltigen Produktionsweise konsequent voran. Ihm gehören außer der MFG die Produktionsunternehmen Bavaria Fiction, Constantin, Divimove, UFA und Ziegler Film, die Sender ARD, Mediengruppe RTL, Pro7Sat.1, Sky und ZDF, die Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein, die Deutsche Filmakademie und die Filmverbände Produzentenallianz und Verband Technischer Betriebe für Film und Fernsehen an.

 

Die Evaluation der Nachhaltigkeitsinitiative erfolgt in Kooperation mit
der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Helpdesk

100grueneproduktionen
@mfg.de

 0711 – 90 715 408

CO2-Rechner

Zum CO₂-Rechner